STARTSEITE     GRUNDINFORMATION     KURSINHALTE     ABLAUFPLAN     ANMELDUNG     KONTAKT
    RÜCKBLICKE 2020

DIE ALLERTREUESTE FREINDIN
Pretiosen der österreichischen Lauten- und Streichermusik



DER GANZ BESONDERE GAMBEN- & LAUTENKURS

14. - 18. Juli 2021
Dominikanerkloster Retz, Klostergasse 37, 2070 Retz/Austria

 

ANMELDUNG

ACHTUNG!
Um ein möglichst konzentriertes Arbeiten zu ermöglichen ist die Anzahl der TeilnehmerInnen auf jeweils vier Personen (schon durch die zur Verfügung stehenden Zimmer im Kloster) pro Klasse begrenzt. Eine ehestmögliche Anmeldung ist deshalb erbeten.
Erfolgreiche Anmeldungen werden nach dem Datum ihres Einlangens gereiht.


Anmeldungen
mit einem kurzen tabellarischen Lebenslauf sind ausschließlich per E-Mail an geigen-lautenkurs@musikland-ob-der-enns.at einzureichen.

Anmeldeformular kann hier heruntergeladen werden:

Für den Violinkurs sind MP3 Dateien mit einem Satz aus Vilsmayrs Partiten und einem Satz aus Bachs Sei Solo per E-Mail gemeinsam mit dem Anmeldeformular einzureichen.


Anmeldeschluss
: 15. Juni 2021


Kurspauschale:
EURO 350,-- (incl. 4 Übernachtungen im Kloster)

Nach Akzeptanz der Anmeldung wird allen angenommenen TeilnehmerInnen eine Rechnung mit Angabe der Bankverbindung für die Anzahlung von EURO 100,-- zugesandt.
Erst nach Eingang des Betrags gilt die Anmeldung als verbindlich. Im Falle einer Verhinderung wird der Anzahlungsbetrag einbehalten.
Der restliche Betrag über EURO 250,-- ist bei Kursbeginn fällig.


Nach der Anmeldung wird jedem Teilnehmer ein ausgewähltes Werk aus den Manuskripten zur individuellen Vorbereitung auf elektronischem Weg übermittelt, um auf dem Kurs exemplarisch alle in den Handschriften vertretenen Stile vorstellen und erarbeiten zu können.
Gerne werden dabei persönliche Vorlieben der TeilnehmerInnen berücksichtigt!

Für die GambistInnen steht beispielsweise folgende Literatur zur Auswahl:
a) Goëss-ManuskripteA/B:Solo-SätzeinTabulatur
Noten werden von Claire Pottinger auf Nachfrage gerne zugesandt.
b)  Consort á 3 und á 5 von bspw. Nicolai, Brewer, du Caurroy
c)  Solo Suiten von deMachy, Dubuisson, Young
d) Lyra Viol Literatur von Hume, Manchester, Playford.
Diskant und Altgamben stehen, auf Wunsch, für die Teilnehmer zur Verfügung, um das Reisegepäck zu reduzieren.
Auch Consort Repertoire Wünsche werden gerne berücksichtigt.

Die LautenistInnen wählen bitte aus folgenden Werken:
a) Drei Sätze aus der „Rhetorique des Dieux“ von Denis Gaultier.
b) Ein Prélude non mesuré, sowie zwei Sätze von François Dufaut.
Wahlweise kann auch das Lautenduett c-moll von Dufaut aus den Manuskripten
von zwei TeilnehmerInnen vorbereitet werden.
c) Eine Suite von Johann Anton Losy, gerne auch auf einer kleinen Losy-Laute!
d)  Eine Partita von Guiseppe Porsile oder eine Suite von Ferdinand Hinterleitner.
e)  Jeder Kurstag wird in der Lautenklasse , wie bereits im vergangenen Jahr, mit der
gemeinsamen Einstudierung weiterer Sätze aus dem 1. Concerto aus Wenzel Ludwig Radolts „Allertreuesten Freindin“ beginnen und am späten Nachmittag mit dem gemeinsamem Musizieren dieser Musik mit Gamben und Lauten enden. Ein wahrhaft adeliges Vergnügen erwartet seine geneigten MitspielerInnen!

Da wir bei unserem Kurs überwiegend französische (und für die Gamben: englische) Musik spielen werden, ist der Stimmton in diesem Jahr bei a=392Hz (!), also einen weiteren Halbton tiefer als gewohnt. Die Lauten (und auch die Gamben?) sollten zusätzlich in 1/4 Komma Mitteltönigkeit zu temperieren sein. Bitte die Instrumente rechtzeitig diesbezüglich zu „adaptieren“. Herzlicher Dank für diese lohnenden Mühen!

Zum Seitenanfang